Donnerstag, 13. Juli 2017

Rezension: The sleeping prince

Titel: The sleeping Prince
Autor: Melinda Salisbury
Übersetzer: A. M. Grünewald
Seitenzahl: 368
Preis: 17,99€

Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft.

Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...

Ich habe mich sehr auf den nächsten Teil  der Reihe gefreut, die Rezension zu Teil 1 kannst du HIER nachlesen.
In diesem Teil geht es um Errin, Liefs kleine Schwester, die in Tregellian lebt. 
Errin hat eine Lehre als Apothekerin begonnen, musste diese allerdings abbrechen, und verkauft nun selbstgebraute Tränke illegal. 
Ihre Mutter ist krank, und der einzige der ihr hilft ist Silas, der ihr Tränke abkauft, allerdings nie seine Kapuze abnimmt. 
Nach kurzer Zeit muss sie fluchtartig ihr Dorf verlassen, um alle zu rette die sie liebt, doch sie weiß nicht mehr wem sie trauen kann. 

Dieser Teil hat mir fast noch besser gefallen als Band 1, es gibt gerade was die Spannung betrifft eine tolle Steigerung. 
Anfangs hat es mich etwas gestört, dass dieser Teil nicht da weitergeht wo Teil 1 aufgehört hat, doch als die Handlung Fahrt aufgenommen hat, hat es mir sehr gut gefallen. 

Der Autorin ist es auf eine sehr fesselnde Art und Weise gelungen, verschiedenen Handlungsstränge zu erzählen und zu verknüpfen. Ab ungefähr der Hälfte, ergibt sehr vieles einen Sinn, und das Buch geht spannend bis zum Ende weiter. 




Eine wirklich sehr gelungene Fortsetzung die auf jeden Fall 5 Sterne verdient hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen